Am Freitag, dem 26. Mai alarmierte Florian Steiermark die Feuerwehren Steinberg und Ligist um 11:51 zu einem Verkehrsunfall mit zwei PKW`s.

Aus noch ungeklärter Ursache kollidierten zwei PKW`s auf der Landesstraße L314 auf Höhe Spar Markt in Ligist miteinander. Bis zum Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde ein Lenker von Passanten bzw. einem First Responder aus Deutschlandsberg betreut.

Die ersten Aufgaben der Feuerwehren Steinberg und Ligist waren es die Unfallstelle abzusichern und einen zweifachen Brandschutz aufzubauen. Nachdem die Person dem Roten Kreuz übergeben wurde, wurden die ausgeflossenen Betriebsmitteln gebunden und beide Fahrzeuge aus dem Gefahrenbereich gebracht. Hier wurden die Rangierroller des SRF Ligist verwendet.

Der Lenker wurde zur weiteren Untersuchung ins LKH Voitsberg gebracht. Nach ca. 30 Minuten konnten alle Einsatzkräfte die Unfallstelle verlassen.

Im Einsatz waren:

Feuerwehr Ligist mit SRF, TLF und KLF und 10 Mann

Feuerwehr Steinberg mit RLF und MTF mit Anhänger und 10 Mann

Polizei mit 1 Fahrzeug und 2 Beamten

Rotes Kreuz Voitsberg mit 1 RTW und 3 Helfern

vuspar1
vuspar3
vuspar4
vuspar5
vuspar6
vuspar7
1/6 
start stop bwd fwd

Aus ungeklärter Ursache touchierte am Vormittag des 19. Mai ein Fahrzeuglenker mit seinem PKW eine Leitschiene auf der rechten Fahrbahnseite der A2 Südautobahn (Baukilometer 210 / Fahrtrichtung Graz) zwischen Modriach und Steinberg. Durch diesen Zusammenstoß querte er mit seinem Fahrzeug die 2. Fahrspur, kollidierte mit einer Betonleitwand und kam nach ca. 150 Meter auf dem Fahrzeugdach zu liegen.

Unverzüglich wurden die Feuerwehren Steinberg b. Ligist und Mooskirchen alarmiert, da sich der Einsatzort aufgrund der ersten Informationen der Landesleitzentrale im Bereich des Assingbergtunnels befindet. Aufgrund weiterer Notrufe, die bei der Landesleitzentrale einlangten, wurde die Feuerwehr Ligist alarmiert, da es sich herausstellte, dass sich der Verkehrsunfall zwischen der Autobahnmeisterei Unterwald und der Autobahnabfahrt Steinberg in Fahrtrichtung Graz ereignet hat.

Beim Eintreffen der Feuerwehren hatte die Polizei sowie die Asfinag die Unfallstelle bereits großräumig abgesichert, der Fahrzeuglenker konnte sich unverletzt selbst aus dem Fahrzeugwrack selbst. Die eingesetzten Feuerwehren richteten das Fahrzeug in kürzester Zeit mit Hilfe des SFR-Krans wieder auf, damit es von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden konnte. Die Fahrbahn war für den Zeitraum der Fahrzeugbergung gesperrt. Nach Binden der ausgeflossenen Betriebsmittel war der Einsatz für Einsatzkräfte nach ca.  einer Stunde beendet.

20170519unfall1
20170519unfall2
20170519unfall3
20170519unfall4
1/4 
start stop bwd fwd

Eingesetzt waren:
Feuerwehr Mooskirchen mit 8 Mann

Feuerwehr Steinberg b. Ligist mit 5 Mann

Feuerwehr Ligist mit 10 Mann

Asfinag
Polizei

 

++Bericht und Fotos Feuerwehr Mooskirchen++

Am Freitag, dem 5. Mai wurden die Feuerwehren Ligist und Steinberg bei Ligist um 11:24 Uhr zu einer Menschenrettung alarmiert. „Kind in Auto eingeschlossen!“, wurde beim Einsatzbefehl von Florian Steiermark der Freiwilligen Feuerwehr Ligist übermittelt.

Beim Eintreffen von SRF und TLF Ligist stellte sich die Lage dar: 2 Kleinkinder waren im Auto eingeschlossen und konnten sich nicht selbstständig befreien. Der Einsatzleiter der FF Ligist hielt mit der Mutter Rücksprache um die Rettung der Kinder zu koordinieren – der Ersatzschlüssel wurde organisiert und die 2 Kleinkinder konnten unverletzt aus dem Auto gerettet werden .

Die Feuerwehr Ligist konnte nach ca. 30 Minuten wieder in das Feuerwehraus einrücken!

Im Einsatz standen:
SRF und TLF Ligist mit 10 Mann
Rotes Kreuz Voitsberg mit 1 RTW und 3 Helfern

 

Seite 10 von 96

Joomla templates by Joomlashine