Aus ungeklärter Ursache touchierte am Vormittag des 19. Mai ein Fahrzeuglenker mit seinem PKW eine Leitschiene auf der rechten Fahrbahnseite der A2 Südautobahn (Baukilometer 210 / Fahrtrichtung Graz) zwischen Modriach und Steinberg. Durch diesen Zusammenstoß querte er mit seinem Fahrzeug die 2. Fahrspur, kollidierte mit einer Betonleitwand und kam nach ca. 150 Meter auf dem Fahrzeugdach zu liegen.

Unverzüglich wurden die Feuerwehren Steinberg b. Ligist und Mooskirchen alarmiert, da sich der Einsatzort aufgrund der ersten Informationen der Landesleitzentrale im Bereich des Assingbergtunnels befindet. Aufgrund weiterer Notrufe, die bei der Landesleitzentrale einlangten, wurde die Feuerwehr Ligist alarmiert, da es sich herausstellte, dass sich der Verkehrsunfall zwischen der Autobahnmeisterei Unterwald und der Autobahnabfahrt Steinberg in Fahrtrichtung Graz ereignet hat.

Beim Eintreffen der Feuerwehren hatte die Polizei sowie die Asfinag die Unfallstelle bereits großräumig abgesichert, der Fahrzeuglenker konnte sich unverletzt selbst aus dem Fahrzeugwrack selbst. Die eingesetzten Feuerwehren richteten das Fahrzeug in kürzester Zeit mit Hilfe des SFR-Krans wieder auf, damit es von einem Abschleppunternehmen abtransportiert werden konnte. Die Fahrbahn war für den Zeitraum der Fahrzeugbergung gesperrt. Nach Binden der ausgeflossenen Betriebsmittel war der Einsatz für Einsatzkräfte nach ca.  einer Stunde beendet.

20170519unfall1
20170519unfall2
20170519unfall3
20170519unfall4
1/4 
start stop bwd fwd

Eingesetzt waren:
Feuerwehr Mooskirchen mit 8 Mann

Feuerwehr Steinberg b. Ligist mit 5 Mann

Feuerwehr Ligist mit 10 Mann

Asfinag
Polizei

 

++Bericht und Fotos Feuerwehr Mooskirchen++

Joomla templates by Joomlashine