Pünktlich um 1900 Uhr, nachdem die vorangegangene LKW-Bergung erfolgreich abgearbeitet werden konnte, lies Übungsleiter BM David Traumüller die Mannschaft vor dem Feuerwehrhaus antreten um das Übungsszenario zu erklären.

Übungsinhalt war: Die Wasserversorgung aus dem Ligistbach und damit einen Löschangriff durchzuführen sowie angrenzende Objekte zu schützen.

Die Mannschaft wurde in zwei Gruppen geteilt und begann sofort mit der Durchführung der Aufgaben.

Die erste Gruppe brachte die Tragkraftspritze in Position und legte die Saugleitung zu Wasser - zeitgleich wurde eine B-Leitung mit Strahlrohr aufgebaut und ein Umgebungsschutz und Selbstschutz mittels Hydroschild gewährleistet.

Die zweite Gruppe setzte zwei Tauchpumpen zu Wasser und "speißte" das angesaugte Wasser im Umlaufbetrieb in den TLF Ligist ein. Von dort weg wurden der Wasserwerfer sowie ein weiteres Hydroschild versorgt.

Nach einer guten Stunde konnte BM Traumüller die Übung beenden und zur Nachbesprechung sowie dem Versorgen der verwendeten Einsatzgeräte ins Feuerwehrhaus abtreten lassen.

previous arrow
next arrow
ArrowArrow
Slider